15. – 18. SEPTEMBER 2016 // ALLERWELTORCHESTER - GLOBAL BAND

Czernowitz und die Bukovina waren und sind kulturelle Schmelztiegel. So finden sich hier auch musikalisch die verschiedensten Einflüsse wieder: rumänische, jüdische und ukrainische Klänge haben die Musik dieses Landstrichs geprägt.

Was liegt also näher als mit einer bunt gemischten Band in diese regionale Vielfalt einzutauchen, die verschiedensten Klänge und andere Stiele mit hinzu zu nehmen und für ein paar Tage ein Allerweltsorchester, eine Global Band mit Deutschen Instrumentalisten Martin Kratzsch und Susanne Sasse - www.allesklarinette.com, die schon seit lange solche Workshops geben, entstehen zu lassen.

Unser Workshop richtet sich an alle Instrumentalistinnen und Instrumentalisten die mit Freude und Spaß in die faszinierende Vielfalt der Melodien und Rhythmen aus den verschiedensten Kulturen eintauchen möchten. Von der Bukowina über Irland nach Lateinamerika, vom russischen Walzer bis Tango, vom Klezmer bis zum Blues und Swing, all dies ist die Arbeitsgrundlage des Allerweltorchesters. Stilistisch und von der Insturmentierung her sind, außer den Trommeln, keine Grenzen gesetzt und alle, ob Streicher, Bläser, Gitarren, Mandolinen, Akkordeons, Klavier, Bässe etc. sind eingeladen, in diese stilistische Vielfalt einzutauchen und ihren musikalischen Horizont zu erweitern. Das offene Bandprojekt bietet die Möglichkeit in einer größeren, bunt zusammengesetzten Gruppe zu musizieren. Vorgegebene Arrangements werden gemeinsam erarbeitet, aber auch immer Platz für Spontanes, eigene Einfälle und bei Bedarf auch zur Improvisation gelassen.

Als ein Ergebnis des Workshops ist ein gemeinsames Konzert in Czernowitz am Abend, den 18. September 2016 geplant.

Ein Projekt der Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft Czernowitz am Zentrum Gedankendach mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Ukraine.


1. – 5. OKTOBER 2016 // WORKSHOP GRAPHIC NOVEL

Die Comic-Gattung ist in den Buchhandlungen und Bibliotheken vieler westeuropäischer Länder und der USA tatsächlich immer häufiger zu finden. In der Ukraine ist es dagegen noch sehr wenig bekannt. In diesem Jahr erschien der erste ukrainische „graphische Roman“ – nach dem Werk von Iwan Franko „Der Held wider Willen“ («Герой поневолі») von einem internationalen Künstlertandem – Mihai Tymoschenko, Kyrylo Horischnij.

Der Workshop zum „Graphic Novel“ wird in Czernowitz von der Künstlerin Ludmilla Bartscht aus Freiburg durchgeführt: www.ludmilla-bartscht.de

Als Textgrundlage werden ein Prosawerk oder einige Gedichte von den deutschsprachigen bukowinischen Autorinnen bearbeitet (z.B. Olha Kobyljanska, Selma Meerbaum-Eisinger oder Rose Ausländer). Ein Workshop dieser Art würde den TeilnehmerInnen zum einen die Grundlagen dieser spannenden Kunst vermitteln und evtl. die eine oder die andere Person dazu anregen, sich damit weiter zu beschäftigen, zum anderen würde die Arbeit einen anderen Zugang  und Verständnis vom Text ermöglichen.

Ein Projekt der Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft Czernowitz am Zentrum Gedankendach mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Ukraine.


XXII. FILMFESTIVAL „NEUES DEUTSCHES KINO“

Die deutsche Filmwoche findet in Czernowitz seit 2011 statt. Die Erfahrungen der früheren Jahre in der Stadt sind sehr positiv. Das Publikum in der Stadt wird mit jedem Jahr größer. Deswegen möchten wir auch im Jahre 2016 den Filminteressenten eine Auswahl aus zeitgenössischen deutschen Filmen anbieten. Es ist für die Czernowitzer eine großartige Möglichkeit moderne deutsche Spielfilme kennen zu lernen. Dabei handelt es sich bei den Festivalfilmen stets um eine Gattungs- und Themenvielfalt. Die im Rahmen der Filmwoche vorgeführten Filme werden ins Ukrainische übersetzt und können so auch die Interessenten ohne Sprachkenntnisse begeistern.

Durch die Vorführung ausgewählter zeitgenössischer Filme machen sich ukrainische Zuschauer  mit den interessantesten Beispielen dieser Kunstart aus Deutschland bekannt.

Die Daten der diesjährigen Filmwoche werden bekannt gegeben, sobald sie für Czernowitz stehen.

Ein Projekt des Goethe-Instituts Ukraine, die Partnerorganisation in Czernowitz ist die Ukrainisch-Deutschen Kulturgesellschaft Czernowitz am Zentrum Gedankendach.